Jolly Kahn, Jodin und Joghurt, unsere Laser

Laser
>> Bildergalerie

Bootspate: Frank

Technische Daten:

Länge über alles 4,20 m
Breite über alles 0,80 m
Baum 1,39 m
Gewicht (Rumpf) 58,97 kg
Segelfläche 7,06 qm
Optimales Gewicht 73-86 kg
Segelkönnen Anfänger bis Experte
Besatzung 1, oder 1 Kind + 1 Erwachsener

Links:
>> Laser Klassenvereinigung
>> Wikipedia Laser

Darf ich vorstellen: unsere Laser Jolly Kahn, Jodin und Joghurt.

Der Laser ist der perfekte Einstieg in das Segeln mit Einhand-Gleitjollen („Einhand“ heißt: Nur eine Person an Bord). Die Nähe zu Wasser und Wind, das Spielen mit Gewichtstrimm, Schwert- und Segelstellung machen das Boot zu einer sportlichen Herausforderung. Nicht umsonst gehört dieses Boot zur Olympischen One-Design-Klasse. Beim Lasersegeln musst du davon ausgehen, dass Du nicht trocken bleibst!

Wenn Du das Boot noch besser einrichten möchtest, kannst du dir auf der Internetseite der Deutschen Laser-Klassenvereinigung viele Tipps und Trimm-Vorschläge runterladen.

Dieses Boot ist auch eine gute Fortsetzung der Segelausbildung. Wenn du schon gut Opti segelst, kannst Du mit einem Erwachsenen auf dem Laser weiter üben.

Du kannst mit diesem Boot auch gut kentern üben, weil es leicht wieder aufzurichten ist. Und es macht tierisch Spaß!

Wie kentere ich absichtlich?
Segle eine Wende und bleibe einfach sitzen.

Wie richte ich das Boot wieder auf?

  1. Löse die Großschot und eventuelle Vertüddelungen und prüfe, ob das Schwert ganz unten steckt (siehe Punkt 3)
  2. Sorge dafür, dass der Mast nicht im Steinhuder Matsch steckt
  3. Lehne/hänge dich an der Unterseite des Lasers an das Schwert (meistens dreht sich das Boot dann automatisch mit dem Bug in den Wind)
  4. Stelle dich auf das Schwert, sobald das Boot anfängt, sich auf zu richten
  5. Die Profis klettern dann in einer Bewegung in das Boot hinein. Das muss man nicht können, aber: Übung macht den Meister!

Was ziehe ich an, wenn ich Laser segele?
Sachen, die Dich warm genug halten, Du musst damit aber auch schwimmen können. Also bei warmem Wetter Badesachen (Sonnenschutz nicht vergessen!), bei kälterem Wetter einen Neopren- oder Trockenanzug. Neoprenschuhe und Schwimmweste sind ein Muss!

Über die Laserpaten
Wenn du zum ersten Mal Laser segelst, frag jemanden, die/der es schon kann. Eine Einweisung ist auf jeden Fall sehr nützlich, ist aber bei diesem Boot im HSH nicht Pflicht. Wenn etwas am Boot kaputtgeht, solltest du versuchen es zu reparieren. Wenn das nicht möglich ist, sag bei den Laserpaten Bescheid, wir suchen eine Lösung!

Viel Spaß und wir sehen uns!

DD