Jollenschubser, unser Catamaran NACRA 570

Nacra
>> Bildergalerie

Bootspate: Christian

Technische Daten:

Länge über alles 5,70 m
Breite über alles 2,44 m
Masthöhe 9,15 m
Gewicht (segelfertig) 163 kg
Großsegel 16,55 qm
Fock 4,55 qm
Gennaker 21 qm
Besatzung 2-3

Doppeltrapez für Vorschoter und Steuermann
Gennaker noch nicht einsatzbereit

Links:
Beschreibung des Nacra 570 fun (englisch)
>> Nacra Europe
Beschreibung aller Nacra-570-Varianten (deutsch)
>> Sven Lindstädt Segeltechnik
Internationale Nacra Class Association (englisch)
>> INCA

Catamaransegeln ist eine Nummer für sich – bei Schwachwind hat man ein extrem stabiles, gutmütiges Boot, bei Starkwind geht man mit den Elementen und den eigenen Fähigkeiten in den Clinch. Mit dem entsprechenden Trimm kann man schon bei 3 Beaufort im Doppeltrapez auf einem Rumpf davonrauschen.
Der NACRA 570 ist der jüngste Zuwachs der HSH-Flotte und hat schon bei den ersten Fahrten für Begeisterung gesorgt.
Als schwertloser Cat hat er einen geringen Tiefgang, ideal für unser Flachgewässer. Für die Querstabilität sorgen so genannte Kielhacken bzw Kielflossen. Bei Grundkontakt löst die Auflaufsicherung der Ruder aus. Die Ruderarretierung ist einfach zu bedienen und nicht so anfällig wie bei Hobie, dabei aber justierbar im Gegensatz zum Top Cat: Alte Ente-à-Jorange-Hasen werden sich genauso freuen wie Sehlendorf-Veteranen. Für einen schwertlosen Cat ist der 570er erstaunlich gut zu manövrieren.
Das Boot trägt locker bis zu drei Erwachsene, so können z.B. auch zwei Anfänger mit einem Anleiter Doppeltrapez üben. Die Bugspitzen haben viel Auftrieb, so dass der Leerumpf nicht zum Unterschneiden neigt – und wenn es doch passiert, hat sich der Nacra beim „Stecker“ als erfreulich stabil erwiesen: Den berüchtigten Überschlag nach vorn konnten wir auch bei 5 Bft nicht provozieren. Wenn man doch mal „umkippt“, lässt sich der Cat von zwei Personen leicht aufrichten.
Ein besonderes Bonbon wird der Gennaker, auf den wir leider noch etwas warten müssen (es fehlt noch ein gut bedienbares Bergesystem).

Für dieses Boot ist eine Einweisung notwendig. Bitte den Bootspaten ansprechen.
Für die, die Caterfahrung mitbringen, wird das eine schnelle Nummer. Wer bisher nur „Mono“ gefahren ist, sollte für die Umschulung Zeit mitbringen.


Zieht Euch warm an!

Wer genau hinschaut, stellt fest, dass der NACRA keine Kajüte hat. Entsprechend sollte die Garderobe gewählt werden: Rechnet mit viel Gischt und anderem Wasserkontakt, dazu kommt viel Fahrtwind! Generell immer eine Schicht mehr anziehen als auf der Jolle. Großzügig zum Trockenanzug oder Spraytop greifen, denn selbst im langen Neo wird einem auch im Sommer schnell kühl. Andererseits hält das Adrenalin warm. Heiße Dusche gibt’s hinterher.


Weitere Informationen:

Catamaran-Segeltechnik

NB