Mitgliedsbeiträge und Arbeitsstunden

Die Mitgliedschaft im HSH ist nicht teuer. Dies erreichen wir, indem alle Mitglieder tatkräftig bei der Bootsinstandhaltung mithelfen.

Dafür gibt es "Spielregeln":
Für jeweils einen halben Segeltag werden Arbeitsstunden "berechnet", die entweder unter der Besatzung aufgeteilt oder von einer Person alleine abgeleistet werden können.

Die Stunden werden dann in der Saison durch Reparaturen, beim Trailern zu Beginn und zum Ende der Saison oder bei Wartungsarbeiten während der Winterpause abgeleistet. Dafür werden Arbeitstermine angesetzt. Natürlich sind auch Arbeiten in Eigeninitiative "berechnungsfähig" (z.B. Reinigung, Instandhaltung, Verschlissenes ersetzen, Getränke besorgen...)
Für nicht abgeleistete Arbeitsstunden muß ein Entgelt bezahlt werden, was allerdings die Ausnahme bleiben sollte. Schließlich können wir nur segeln, wenn wir die Boote "in Schuss" halten.

Pro halben Segeltag fallen je nach Boot so viele Arbeitsstunden an:

Optimist (Kinderboot)keine Berechnung
Laser (Einhandboot)1 Stunde
andere Jollen und Cat (VB, Zugvogel, 470er, FD, Nacra)2 Stunden
Neptun ("Dickschiff")3 Stunden

Wenn also zum Beispiel die Mitglieder Sickendiek und Sengstake zusammen den Zugvogel nehmen und von 14 bis 19 Uhr segeln, dann fallen zwei Stunden an, die entweder einer von beiden ableistet oder die sie sich teilen.

Die Beiträge im Überblick

Jahresbeitrag:170,- €
ermäßigter Jahresbeitrag:
   Schüler/Studenten/Azubis85,- €
   Bootseigner *)128,- €
ruhende Mitgliedschaft: 43,- €
Aufnahmegebühr:100,- €
ermäßigte Aufnahmegebühr:50,- €
Abgeltung Arbeitstunden:15,- €/h

Familienvorteil im HSH: Der Ehepartner des Mitglieds und Kinder unter 18 können den Verein und die Boote voll nutzen (geeigneter Befähigungsnachweis gemäß DStMVO vorausgesetzt).

*) der ermäßigte Beitrag für Bootsbesitzer gilt für Eigner, die einen Liegeplatz in Steinhude nutzen

Was liegt an?
Was ist neu?