Warum „Hochschul-Segelclub“?

Name, Geschichte, Mitgliederstruktur

1977 entstand aus der „Seglergruppe der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH)“ unser jetziger Hochschul-Segelclub Hannover e.V.

Heute verbinden uns nur noch der Name und ein Briefkasten mit der MHH. Bis 2007 hatten wir im Winter unsere Boote noch im Keller unter der Anatomie gelagert und gepflegt. Leider wurde uns dieses Winterlager gekündigt.

Man muss nie die Medizinische Hochschule betreten haben, um Mitglied zu werden. Zwar ist jedes zehnte Mitglied tatsächlich MedizinerIn (so dass man sich bei uns einigermaßen sicher fühlen kann), aber die Mehrheit stellen andere ehrbare Berufe wie Orgelbauer, Controllerinnen, Architekten, Hausfrauen, Werbefachleute, Ingenieure, Förderanlagenspezialisten u.v.a. Auch ein Studium ist für die Mitgliedschaft nicht erforderlich, ein amtlicher Segelschein ist allerdings Pflicht.

Ab 16 Jahren kann man ordentliches Mitglied werden (davor gibt es die Jugend- oder Familienmitgliedschaft), nach oben sind keine Grenzen gesetzt. Die Altersstruktur entspricht in etwa der Gaußschen Normalverteilung. Der Männeranteil in der „Musterrolle“ überwiegt mit 72 zu 20 (Stand 9/2012), was bedeutet, dass die Ehemänner freundlicherweise die Kosten für die Partner- und Familienmitgliedschaft übernehmen. Tendenziell steigt der Anteil der aktiven Seglerinnen in den letzten Jahren immer weiter an... in der Saison 2012 sind fünf Seglerinnen und nur ein "Kerl" eingetreten.

>> zurück zur Seite Vereinsleben

Was liegt an?
Was ist neu?